Historie

schon bei der Gründung des KSV Schriesheim 1903 e.V. bildeten die Ringer das Herzstück des Vereins.

Juni 1903

  • der „Ring- und Stemmclub Badenia“ wurde auf der Strahlenburg gegründet.

1930

  • Karl Schmitt: Arbeiter-Olympiade-Bronze

1933

  • wurde der KSV verboten und gründete sich am 26. März 1946 erneut.
  • Abteilungsleiter:

    • Hermann Würz
    • 1968 Rudi Schmitt
    • 1976 Rolf Schuster
    • 1995 Herbert Graf
    • 2008 Dieter Philipp
    • 2010 Werner Wolf
    • 2015 Klaus Grüber

1947

  • ging der KSV in seine erste Nachkriegs-Verbandsrunde

1954

  • Willi Lana: 3. Deutscher Meister

1956

  • Georg Schuster: Deutscher Meister
  • Heinz Beyrer: Jugend: 2. Deutscher Meister
  • Günter Koch:  Jugend: 3. Deutscher Meister

1957

  • Günter Koch:  Jugend: 3. Deutscher Meister

1958

  • Heinz Beyrer: Jugend: Deutscher Meister

1968

  • Aufstieg in die Oberliga des NBRV

1974

  • Aufstieg in die Badenliga

1979

  • Aufstieg in die Baden Württembergische Oberliga

1982

  • Volker Lorenz: Jugend, Freistil: 2. Deutscher Meister.

1983

  • 26.-27.03. Ausrichter der Deutschen Meisterschaften der Männer im Freistil

1992

  • Olaf Heiden: Junioren, Freistil: 2. Deutscher Meister
  • Christian Göge: Jugend: 3. Deutscher Meister

1994

  • 04.-05.03. Ausrichter der Deutschen Meisterschaften der Männer im Freistil

1997

  • Aufstieg in die Regionalliga

2001

  • Semi Ferchichi:  Freistil, Jugend:    Deutscher Meister
  • Kerim Ferchichi: Freistil, Junioren:  Deutscher Meister
  • Enis Ferchichi: Gr.-röm. Junioren:  Deutscher Meister

2002

  • Aufstieg der 1. Mannschaft in die 2. Bundesliga.

2003

  • 100 Jahre KSV Schriesheim
  • Kerim Ferchichi: Männer, Freistil: 3. Deutscher Meister

2006

  • Alexander Graf: B-Jugend, Gr.-röm.: Deutscher Meister

2011

  • Matthias Schmidt: B-Jugend - Freistil: 3. Deutscher Meister
  • Sören Stein: A-Jugend - Gr.-röm.: 3. Deutscher Meister
  • Kerim Ferchichi:Männer - Freistil: 3. Deutscher Meister
  • Carsten Kopp:

    • Junioren - Freistil: 3. Deutscher Meister
    • Männer - Freistil: 3. Deutscher Meister
    • Junioren, Freistil: 5. Europameister

2012

  • Sören Stein: A-Jugend, Gr.-röm.: 2. Deutscher Meister
  • Julia Steffan:

    • weibl. Jugend, Freistil: 3. Deutsche Meisterin
    • erste weibliche Medaillengewinnerin bei DM in der Geschichte des KSV

  • Georgian Carpen: Männer, Gr.-röm.: Vize-Europameister
  • Aufstieg der 1. Mannschaft  in die 1. Bundesliga

2013

  • 110 Jahre KSV Schriesheim
  • Sören Stein:

    • Kadetten, Gr.-röm.: Deutscher Meister
    • Junioren, Gr.-röm. 3. Deutscher Meister

  • Markus Plodek: Männer, Freistil: Deutscher Meister
  • Julia Steffan:

    • weibl. Jugend, Freistil: Deutsche Meisterin,
    • EM der weiblichen Kadetten in Bar/Montenegro: 3. Europameisterin

  • Sebastian Schmidt: B-Jugend, Freistil: Deutscher Meister
  • Zweite Mannschaft wird Verbandsligameister: Aufstieg in die Oberliga
  • Erste Mannschaft verbleibt aus eigener Kraft in der 1. Bundesliga

2014

  • NBRV-Sportler des Jahres 2013 im freien Stil:
    Sebastian Schmidt: Nachwuchssportler 2013
    Julia Steffan: Nachwuchssportlerin 2013
  • Sebastian Schmidt: A-Jugend, Freistil: Deutscher Meister
  • Christoph Ewald: Männer, Freistil: Deutscher Vizemeister
  • Stefan Kehrer: Männer, Freistil: DM-Dritter
  • Marcus Plodek: Männer, Freistil: DM-Dritter
  • Die Erste Mannschaft schließt die Erstliga-Saison als Tabellensechste ab
  • Die Zweite Mannschaft wird in ihrer ersten Oberliga-Saison Siebte

 2015

  • NBRV-Sportler des Jahres 2014 im freien Stil:
    Sebastian Schmidt: Nachwuchssportler 2014
  • Julia Steffan: Juniorinnen, Freistil: Deutsche Vize-Meisterin
  • Sebastian Schmidt: A-Jugend, Freistil: Deutscher Vize-Meister


Viele Meistertitel wurden für den KSV errungen. Die Ringer blicken auf eine große Tradition zurück und sind im KSV nicht wegzudenken.

Der Leistungssport beim KSV Schriesheim 1903 e.V. wird im Verein von den Ringern getragen.

Aktuelle News